"Priisnagel Architektur" Architekturauszeichnungen Kanton Solothurn 2019, Auszeichnung

2019

Wie immer, wenn ein Bau auch gesellschaftliche Relevanz besitzt, gehen ihm eine Menge Entscheide voraus. Vieles muss stimmen, und auch Zufälle und das Glück haben ihre Finger mit im Spiel. Beim neuen Pfarreizentrum Kriegstetten-Gerlafingen stimmte vieles: Zehn Monate wurde gebaut, gut drei Jahre vorher wurde entschieden, geplant und vermutlich auch ein bisschen gehofft. Das Resultat ist ein neues Begegnungszentrum, das Gemeinschaft schafft - auch dank der Architektur. In einem Konkurrenzverfahren entschied sich die Bauherrschaft für das Projekt von ern + heinzl Architekten aus Solothurn. Aus guten Gründen. Das neue Pfarreizentrum bezieht sich auf die Identität seiner Umgebung: Ruhig bettet es den Friedhof zwischen sich und die Kirche, der ebenerdige Bau nimmt sich auf alle Seiten hin sanft zurück. Tragende Sichtbetonwände sind Teil der Konstruktion und durch ein den Sockel betonendes Relief handwerklich verfeinert - eine originelle und perfekt ausgeführte Arbeit, die die Jury in ihrer Beurteilung besonders lobt. Die Innenräume in hellem Holz sind einladend und freundlich - hier finden Anlässe, Treffen und Unterrichtsstunden statt. Grosse Fenster geben den Blick frei auf die begrünten Aussenbereiche und in den Gemeindesaal gelangt über einen grossen Dachreiter viel Tageslicht. «Die Schönheit der Schöpfung ist das gestalterische Element der Architektur», sagen die Architekten über ihren Neubau. «Das Pflegen der Gemeinschaft ist tief in den Wurzeln des Christentums verankert» sagt Bischof Felix Gmür in seinem Grusswort, das er der Gemeinde zur Eröffnung des neuen Pfarreizentrums zukommen liess.

Die Auszeichnung würdigt die Architektur des Pfarreizentrums Kriegstetten-Gerlafingen, die die Voraussetzungen schafft, die das Pflegen der Gemeinschaft erleichtern.