RHY Rhyn Mechanik AG in Lohn-Ammannsegg

Projekt ausgeführt
2009
 

Die Produktionshallen der Firma Rhyn Mechanik AG in Lohn-Ammannsegg, Solothurn sollen um einen Büroteil mit Arbeitsplätzen, Besprechungsraum und einem Lager erweitert werden. Zur Verfügung steht ein polygonales Grundstückteil an der nördlichen Seite des bestehenden eingeschossigen Gebäudes. Unter Berücksichtigung der Grundstücksform und der planrechtlichen Abstandsflächen schlägt das Projekt einen Anbau vor, der – ebenfalls eingeschossig – die Grundstücksfläche annähernd ausschöpft und so ebenfalls eine polygonale Grundfläche aufweist. Das Projekt verfolgt im Wesentlichen 2 Ziele: Im Inneren soll durch eine kompakte und kostenreduzierte Organisation der Räume eine maximale Flächennutzung erreicht werden. Dabei wechseln offene und geschlossene Räume ab, sodass die Orientierung und die Kommunikation gefördert, und die Verkehrsflächen reduziert werden können. Oberlichter leuchten die Gebäudemitte aus, Glasfelder ermöglichen Durchblicke in verschiedene Gebäudeteile und verbinden diese miteinander. Das Äußere des Gebäudes versucht auf eine einfache und unaufdringliche Weise den Charakter der Produkte der Firma Rhyn Mechanik AG – Feinmechanik und Förderbänder – darzustellen. Gewählt ist als Beispiel eine Fassaden-bekleidung aus verzinkten Metallplatten, die durch eine präzise Gestaltung und ein auffallendes Fugenmuster das Bild eines Förderbandes andeuten soll. Die Fenster und Eingänge sind flächenbündig in die Fassade integriert und geben dem Gebäude zusammen mit dem Fassadenmaterial ein eher technisches Erscheinungsbild, das durch das große Fensterband und dem auf die Fassade applizierten Firmenlogo von der Strasse und der Bahn gut sichtbar ist.